Jonas und Adriana

Die beiden haben sich bei Disney kennengelernt. In Frankreich.

Sie kommt aus Hamburg und er aus Frankfurt. Beide haben ihr Abitur gemacht und wollten ein Jahr Erfahrungen im Ausland sammeln bevor sie eine Ausbildung oder Studium beginnen.

Es war anfangs schön leicht und unbeschwert, es war alles ein Spaß, aufregend, weil sie noch so jung waren und diese besondere Erfahrungen sammelten, alleine im Ausland bestehen zu können. Ohne Mama oder Papa, oder andere „Erwachsene“, die ihnen erzählten, was sie zu tun oder zu lassen haben. Sie haben das echte Erwachsenenleben gelebt, konnten kommen und gehen, wann sie wollten, lediglich auf der Arbeit mussten sie immer pünktlich sein und verantwortlich ihre Aufgaben erledigen. Aber das war vollkommen in Ordnung, beide gingen auf ihren Posten voll auf, und in ihrer Freizeit erlebten sie die aufregendsten und tollsten Dinge. Dazu kam noch, es war für beide die erste richtige Beziehung, davor hatten sie höchstens mal Händchen gehalten, mehr aber auch nicht. Dadurch hatte Adriana auch das Gefühl, dass etwas ganz besonderes die beiden verbinden würde.

Während er einfach die Momente genoss und alles in sich aufsog, so wie es kam, hat sie bereits Vorstellungen gehabt, was sie alles in Zukunft machen würden. Nach dem einen Jahr würden sie beide zurückkehren nach Deutschland, im besten Falle in der gleichen Stadt studieren und dann nach Studium heiraten, Haus kaufen und Kinder bekommen. Sie „wusste“, er war einfach für sie der Richtige dafür.

Was sie nicht bemerkte war, dass er indes ganz andere Pläne hatte, er hatte kurzerhand überlegt, seine Studienpläne zu schmeissen und noch ein Jahr Australien „Work’nTravel“ nachzulegen und danach eine Ausbildung zu beginnen. Was genau, das wusste er nicht, aber er wusste, noch mal jahrelang pauken, darauf hatte er keine Lust mehr. Doch um die aktuelle Stimmung zwischen ihnen nicht zu stören, sagte er immer nur „Ja“ „Ja toll“ „ja, ich freue mich auch“, doch in seinen Gedanken um die Zukunft war er ganz woanders.

Sie machten gemeinsam Urlaub, flogen nach Südfrankreich, erlebten ein paar wunderbare Monate. Bis der Moment kam, an dem dieses eine Jahr vorüber war. Dann nahm er all seinen Mut zusammen und sagte ihr, was er wirklich vorhatte. Er erzählte ihr voller Begeisterung von Ausbildungen, von Australien, von Möglichkeiten, Abenteuern usw.

Adriana hatte das Gefühl, irgendwo auf einer Wolke zu schweben und hörte ihm nicht mehr zu. Er fand ihre Ideen doch immer toll. Das kann es doch nicht sein. Wie konnte er nur? Wie konnte er sie so hintergehen? Also war das überhaupt keine Liebe? Was würde jetzt nur werden? Sie fiel in ein Loch, tief und lang, und so schnell erholte sie sich davon nicht.

Als junges Mädchen, noch nicht so erfahren mit Männern und ihren Versprechen, war sie besonders sensibel und so dauerte es sehr lange, bis sie sich aufrappelte. Lange Zeit wollte sie andere Jungs nicht mal anschauen, irgendwie hatte sie immer noch diese Hoffnung, Jonas würde sich vielleicht doch umentscheiden.

Zeiten von Facebook und Instagram machen es einem Menschen nicht gerade leicht, Abstand von anderen Menschen zu halten. Jonas postete viele tole Bilder aus Down Under, ihr Herz schmerzte jedes Mal, wenn sie auf Instagram wieder mal ein neues Bild von „thewildgerman“ sah.

Ihr Studium lief gut, sie konnte sich auch gut einfinden in alles, doch innerlich war sie eine ganze Weile ein trauriges Wrack…

Lies hier, wie es mit Martina und Aaron lief

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.